Mosaikkonzert: Bach und was man daraus machen kann

  • 9. März '15
  • HfMT Köln, verrückte Ideen

23.05.15 – Die Roomies als ein Baustein eines bunten Mosaikes. Der Künstler des Abends: Stephan Görg, der sich aus Beiträgen von Professoren und Studierenden der HfMT ein kunstvolles Mosaik gebaut hat. Das Resultat war ein 90-minütiges, durchlaufendes Konzert inklusive Ortswechseln.

Wir sagen: Mutig und innovativ, so viele Stilrichtungen (Jazz, Pop, Klassik, neue Musik) in so vielen verschiedenen Formen (wechselnde Besetzungen von Sängern, Chor, Ensembles, Bands, Duos und Soloinstrumentalisten) an einem Abend miteinander zu verbinden! Mehr davon! – (Behaltet das Konzertprogramm der HfMT Köln im nächsten Jahr im Mai im Auge!)

Wir freuen uns, Teil dieses Projektes gewesen zu sein und konnten außerdem selbst mal wieder neue „Musikluft“ schnuppern, da wir nicht unser eigenes Programm aufgeführt haben, sondern getreu dem Motto des Abends „Johann Sebastian Bach: Transkription – Transformation“ eine Gavotte und eine Badinerie im Swingle Singers Arrangement aufs Parkett legen durften. Durchaus mal wieder eine neue Herausforderung. Was will man mehr?

Zufrieden. Lisa und die Roomies.